Neue Verbraucherkreditrichtlinie – sind Kredite 2020 wirklich transparenter?

10 Jahre Verbraucherkreditrichtlinie – sind Kredite 2020 wirklich transparenter?

Im Corona-Jahr 2020 jährt sich die 2010 eingeführte Verbraucherkreditrichtlinie zum Schutz von Kreditnehmern zum zehnten Mal. Hat sich für Kreditsuchende seither, wirklich alles verbessert?

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
2020, dem Jahr der Pandemie, sind viele Verbraucher mehr denn je auf günstige Kredite angewiesen. Gleichzeitig kommt es zur Verschärfung der Kredit-Vergabe bis hin zu völligen Auszahlungs-Stopps. Die 2010 beschlossene Verbraucherkreditrichtlinie ist also wichtiger denn je, um Kreditnehmer vor unseriösen Banken und Vermittler zu schützen. Doch was hat die Verbraucherkreditrichtlinie bisher tatsächlich bewirkt?

Neue Verbraucherkreditrichtlinie: Kreditnehmer werden weiterhin umworben

Banken in Deutschland werben nach wie vor mit sehr niedrigen Zinsen und möchten Verbraucher dazu bewegen, einen Kredit bei dem werbenden Institut aufzunehmen. Aber erhältst Du als Kunde auch immer den beworbenen Zinssatz? Als Verbraucher bekommst Du selten eine Kreditwerbung geboten, die wirklich transparent ist. Auch der Kredit selbst kann mit einigen Vertragsfallen versehen sein. Als zukünftiger Kreditnehmer solltest Du also wissen, welche Fallstricke es bei Kreditverträgen geben kann, und wie Du darauf reagierst.

Neue Verbraucherkreditrichtlinie: Onlinekredit VergleichNeue Verbraucherkreditrichtlinie: Verbraucher wählen Kredite oft unüberlegt

Bevor Du Deinen Kredit bei einem Institut aufnimmst, solltest Du also einige Faktoren zur Kreditvergabe beachten. Zunächst sollte ein Kredit selbstverständlich bei einem seriösen Kreditinstitut aufgenommen werden. Wer Kreditvergleichsportale nutzt, um die besten Kreditkonditionen für sich zu finden, dem werden oft unbekannte Institute in den oberen Suchergebnissen vorgeschlagen. Die oberen Suchergebnisse zeigen den vermeintlich niedrigsten Kreditzinssatz, den Du als Verbraucher erhalten kannst. Ist das Kreditinstitut unbekannt und es sind nur wenige Kundenmeinungen zu dem Unternehmen zu finden, dann solltest Du einen Kreditabschluss bei diesem Anbieter vorab genau checken.
Tipp: Eine Dir unbekannte Bank ist nicht per se unseriös. Im Gegenteil: Viele arbeiten sogar hochseriös und bieten Dir bewusst günstigere Zinsen an. Allen voran sind das moderne Direktbanken, die aufgrund ihrer Kosteneffizienz günstigere Konditionen an ihre Kunden weitergeben können.

Neue Verbraucherkreditrichtlinie: Minikredit VergleichNeue Verbraucherkreditrichtlinie: der vermeintlich transparente Effektivzins

Sicher ist Dir bei Kreditwerbungen und Vergleichen aufgefallen, dass sowohl ein Sollzins als auch ein Effektivzins angegeben wird. Die Banken sind sogar gesetzlich dazu verpflichtet, neben den Sollzinsen auch die effektiven Zinsen zu nennen. Sollzinsen werden auch als Nominalzinssätze bezeichnet und können als Nettozinssatz angesehen werden. Die Sollzinsen sind also die Zinsen, die Du als Kreditnehmer an Deine Bank abführen muss. Der effektive Zinssatz hingegen enthält bereits die zusätzlichen Kosten und wird daher oftmals auch als Bruttozinssatz bezeichnet. Das bedeutet, dass Deine Belastung als Kreditnehmer höher sein kann, als der Sollzinssatz angibt. Es ist daher wichtig, immer auf den effektiven Zinssatz zu achten. Der Effektivzins gibt an, wie viel Kreditkosten im Jahr für Dich wirklich anfallen. Wer einen Kredit mit einem Festzinssatz nutzen möchte, dem muss klar sein, dass der Effektivzins die gesamte Kreditlaufzeit gezahlt werden muss. Freiwillige Versicherungen beachten: Doch nur den Effektivzins zu kennen bedeutet nicht, dass für Dich nicht noch weitere Kosten anfallen können. Beispielsweise gibt es oft Angebote von Versicherungen, die freiwillig abgeschlossen werden können und mitunter einen gewaltigen Anteil zu den jährlichen Kreditkosten beitragen. Oftmals handelt es sich dabei sogar um keine freiwillige Versicherung: Beispielsweise, wenn die Bank Deine Bonität als zu gering einschätzt. Hier bekommst Du in der Regel nur einen Kredit, wenn Du gleichzeitig eine Kreditausfallversicherung abschließt – mit Zusatzkosten natürlich. Neue Verbraucherkreditrichtlinie: Autokredit VergleichKredit ohne Schufa: Besonders oft kommt dies vor, wenn es sich um Kredite ohne Schufa Prüfung handelt. Diese sogenannten SCHUFA-freien Kredite richten sich an Leute, deren Kredit auf Grund negativer Schufa-Einträge bzw. eines zu niedrigen Schufa-Scores bereits abgelehnt wurden. In vielen Fällen ist aber auch dann kein Kredit möglich, da lediglich ein angebliches Angebot für den potenziellen Kreditnehmer erfolgt, oftmals unter dem Vorwand von Vorkosten in Form von Nachnahmegebühren. Solche Kredit-Angebote sind unseriös.
Tipp: Es gibt natürlich auch Banken, bei denen Du seriöse Kredite trotz negativer Schufa bekommen kannst. Allerdings gilt auch bei seriösen Kreditvermittlern: der Effektivzinssatz sagt nicht die ganze Wahrheit, hier ist meist immer eine Kreditausfallversicherung nötig.
Kurz- und Schnellkredite: Auch bei, relativ neuen Kreditformen können unerwartete Zusatzkosten entstehen, die nicht im in den effektiven Jahreszinsen eingerechnet werden müssen. Beispielsweise für sogenannte Kurzzeitkredite: hier entstehen oft zusätzliche Kosten, die nicht in den angegebenen Zinsen enthalten sind. Hier etwa fallen Express-Überweisungs-Gebühren und viele weitere Kosten an, die – würde man sie einrechnen – die Zinsen rasch auf über 100 % treiben können!
Tipp: Da solche Kredite jedoch nur kurzfristig geliehen werden, kann dies dennoch Sinn machen. Etwa, wenn Du unbedingt eine kurze Zeit finanziell überbrücken musst, oder zum vorübergehenden Kontoausgleich.
Baufinanzierungen: Ein beliebter Trick besteht auch beim Effektivzins von Baufinanzierungen und anderen Krediten mit Zinsbindung, die nicht die gesamte Kreditsumme betrifft. Daher gilt hier immer als erste Regel: Zinsbindung beachten. Möchtest Du eine Baufinanzierung abschließen, musst Du die Zinsbindung beachten, da die Zinsen bei Baufinanzierungen in der Regel nur für beispielsweise 10 Jahre als fix vereinbart werden. Nach den 10 Jahren – die in der Regel nicht für die Abbezahlung eines Hauses oder einer Wohnung ausreichen – muss eine Anschlussfinanzierung – idealerweise per Forward-Darlehen – abgeschlossen werden. Bei der Anschlussfinanzierung kann es dann zu höheren Zinsen kommen.
Tipp: Eine Baufinanzierung solltest Du nur abschließen, wenn Dir das Zinsrisiko bekannt ist und es mindestens eine 10-jährige oder noch längere Zinsbindung gibt.

Neue Verbraucherkreditrichtlinie - Baufinanzierung vergleichenNeue Verbraucherkreditrichtlinie: ist der 2/3 Zins immer wahr?

Hast Du Kreditangebote schon mal genauer durchgelesen und auch das Kleingedruckte beachtet? Dann hast Du sicher feststellt, dass alle Angebote zusätzlich zum Effektivzins auch noch die Zinsangaben des sogenannten 2/3 Zinses enthalten. Dieser ist meist deutlich höher als der prominent angezeigte Zinssatz. Seit 2010 muss dieser aufgrund der Richtlinie 2008/48/EG über Verbraucherkreditverträge verpflichtend bei allen Kredit-Angeboten angegeben werden. Der 2/3-Zins: Was bedeutet aber dieser 2/3-Zins? Er besagt, dass zweidrittel der Kunden beim jeweiligen Anbieter den Zinssatz tatsächlich erhalten. Dies ist grundsätzlich ein weiterer Vergleichsvorteil für Dich. Denn neben dem reinen Effektivzins gibt dieser Zinssatz eine machbare Größe bei durchschnittlicher Bonität – achte also unbedingt auch hierauf, wenn Du einen Kreditvergleich durchführst. Leider sagt aber auch der 2/3-Zins nicht immer die ganze Wahrheit: Daher musss der günstigste 2/3 Zins für Dich nicht immer das günstigste Kreditangebot bedeuten – in der Regel ist es das sogar nicht! Denn diese Zinsangabe bedeutet gleichzeitig auch, dass Kunden mit weniger guter Bonität mehr Zinsen zahlen müssen. Wurde beispielsweise der günstige Zinssatz hauptsächlich an Verbraucher vergeben, die überdurchschnittlich verdienen, dann musst Du als Normalverdiener bei dieser Bank meist einen deutlich höheren Zinssatz in Kauf nehmen.
Tipp: Je nach Bank kann es zu enormen Schwankungen zwischen dem 2/3-Zins und dem 1/3-Zins kommen. Es kann sogar Kreditinstitute geben, die Dir als Normalverdiener überhaupt keinen Kredit gewähren. Es empfiehlt sich also immer mehrere Angebote bei verschiedenen Banken einzuholen, um die tatsächlich besten Konditionen zu erhalten.

Neue Verbraucherkreditrichtlinie: Ratenkredit VergleichNeue Verbraucherkreditrichtlinie: Vergleich von Krediten wird immer wichtiger

Ein genauer Kreditvergleich ist somit wichtiger denn je. Und Kredite vergleichen, das kannst Du heute im Internet über zahlreiche Vergleichsportale. Hier werden Dir in Sekunden die verfügbaren und besten Kreditangebote aller Banken entsprechend Deiner Suchparameter angezeigt. Ein weiterer Vorteil von Vergleichsportalen: Du kannst sofort eine unverbindliche und kostenlose Kreditanfrage online stellen. Die ausgewählte Bank schickt Dir dann, in der Regel per E-Mail, Angebote zu. Auch eine telefonische oder postalische Antwort ist auf die Kreditanfrage natürlich möglich. In der Regel werden hierbei Kredite digital vermittelt, es wird also kein persönlicher Kontakt zum jeweiligen Kreditinstitut nötig. Der Vorteil: als potenzieller Kreditnehmer siehst Du alle für Dich passenden Angebote auf einen Blick. Außerdem musst Du als Kreditinteressent nicht jede Bank einzeln und persönlich besuchen, um ein passendes Kreditangebot zu finden.
Tipp: Ein Vergleichsportal für Kredite spart Dir als Verbraucher nicht nur Geld durch niedrige Zinsen, sondern auch jede Menge Zeit durch Bankbesuche und Kreditrecherche vor Ort.

Fintechs 2020 - Kreditkarte vergleichenNeue Verbraucherkreditrichtlinie: Konditionsanfrage statt Kreditanfrage

Wenn Du eine Kreditanfrage stellst, musst Du unter Umständen damit rechnen, dass sich diese negativ auf Deine SCHUFA auswirken kann. Es ist daher unbedingt wichtig, dass Du keine Kreditanfrage, sondern eine Konditionsanfrage beim jeweiligen Anbieter stellst. Diese beeinflusst Deinen SCHUFA-Score nicht. Grund: Bei einer Kreditanfrage wird der SCHUFA-Score negativ beeinflusst, denn werden viele Anfragen durchgeführt, kommt naturgemäß nicht bei allen Angeboten ein Vertrag zustande. Kommt ein Vertrag nicht zustande, selbst wenn es sich nur um eine Anfrage gehalten hat, dann sinkt aber Dein SCHUFA-Score. Das bedeutet, letztlich: Deine SCHUFA, sprich Bonität wird dauerhaft schlechter.

Girokonto Vergleich

Jetzt das günstigste Girokonto finden und Geld sparen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Kanzlei WBS / YouTube

Neue Verbraucherkreditrichtlinie: Was beeinflusst den Zins für einen Kredit?

Der Kreditzins wird durch viele verschiedene Faktoren bestimmt. Insbesondere Verwendungszweck, Kreditsumme, Ausgaben & Einkommen und natürlich Dein SCHUFA-Score werden hier mit einbezogen. Darüber hinaus fließt auch die Meldedauer – also wie lange Du bereits an einem Ort (Haus, Wohnung) wohnst – sowie die Dauer Deiner Beschäftigung beim aktuellen Arbeitgeber, in die Berechnung ein. Mitunter werden Kredite sogar komplett abgelehnt. Solltest Du offiziell keine Wohnung in Deinen Ausgaben beinhalten, da Du beispielsweise noch bei Deinen Eltern wohnst oder Dein (Ehe-)Partner die Wohnung direkt zahlen, dann musst Du bedenken, dass Banken grundsätzlich auch fiktive Kosten ansetzen, falls diesen bestimmte Kosten fehlen. Dies machen Banken für den Fall, dass sich Deine persönliche Situation ändert. Besonders zu spüren bekommen dies auch Eltern von unterhaltspflichtigen Kindern. Hier gilt grundsätzlich: je mehr Kinder, desto höher muss das Einkommen sein. Das ist bei allen Banken so, da es in Deutschland grundsätzlich eine progressive Pfändungsgrenze gibt. Diese wächst je nachdem wie viele Kinder man hat, da somit die Bank je nach Kreditsumme keine Möglichkeit auf Rückzahlung hätte, wenn Du Deinen Kredit nicht zurückzahlst. Bürge oder zweiter Kreditnehmer: Möchtest Du hohe Zinsen vermeiden oder Deine Kreditwürdigkeit zusätzlich verbessern, kannst Du einen extra Bürgen bestellen oder einen zweiten Kreditnehmer – idealerweise mit besserer Bonität – in den Kreditvertrag mit einbeziehen.
Tipp: Bürge und weiterer Kreditnehmer sollten unbedingt vorab über alle Pflichten und mögliche Gefahren einer Bürgschaft aufgeklärt werden. Schließlich müssen sowohl Bürge als auch nicht direkter Kreditnehmer im Extremfall für Dich einspringen – falls Du als Kreditnehmer den Kredit nicht mehr in vollem Umfang und pünktlich zahlen kannst.

Bessere Zinsen: Heute Kredit online vergleichen, ab morgen Geld sparen

Online Kredite im Vergleich

Mehr Wissen: Aktuelle Themen in unserem Kredit-Ratgeber

Scroll to Top