Sondertilgungen bei Krediten – jeder Euro zählt

Sondertilgungen

Sondertilgungen bei Krediten – jeder Euro zählt

Sondertilgungen bei Krediten sind ein entscheidender Baustein jeder Finanzierung. Vor Abschluss Deines Kreditvertrags solltest Du daher alle Regelungen zur Sondertilgung genau prüfen und diese möglichst schriftlich mit der Bank vereinbaren.

Share on twitter
Twitter
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Oft muss es schnell gehen beim Kredit: Rechnungen und Anschaffungen drängen, Auto oder Immobilie wollen finanziert sein, das Girokonto zeigt seit Monaten tiefrote Minuszahlen. Als Kreditnehmer übersieht man in der Eile schnell viele Möglichkeiten, die beim Zinsen sparen helfen. Neben günstigem Effektivzins und passender Laufzeit sind dies vor allem die regelmäßigen Sondertilgungen. Gerade sie aber verringern die Kreditbelastung enorm und ersparen Dir jede Menge Zinsen und somit bares Geld.

Sondertilgungen bei Krediten – warum sind sie so wichtig?

Beim Abschluss eines Kreditvertrags sind die meisten Kreditnehmer froh, wenn die monatliche Rate passt und pünktlich gezahlt werden kann. Vor allem bei längerfristigen Ratenkrediten oder bei Baufinanzierungen wird aber übersehen, dass im Laufe der Jahre durchaus zusätzlich Geld in die Haushaltskasse kommen kann. Unerwartete Bonuszahlungen im Job, Erbschaften und Schenkungen oder auch Geld aus Versicherungen und Sparplänen bieten Dir aber Geldmittel, mit denen Du Kreditverbindlichkeit und Zinsbelastungen durch Sondertilgungen viel schneller als erwartet verringern kannst.

Sondertilgung als Investment: Regelmäßige Sondertilgungen sind aber beste Investments, wenn Du die zusätzliche Liquidität nicht benötigst. Wichtig ist nur, dass Du in Deinem Kreditvertrag auch tatsächlich die rechtlichen Möglichkeiten hast, Deinen Kredit vorzeitig zu tilgen.

Vertrag entscheidet: Sondertilgungen musst Du bereits vorher mit Banken oder Kreditvermittlern im Kreditvertrag unbedingt schriftlich vereinbaren. Schließlich sichern festverzinsliche Kreditverträge – beispielsweise bei einer Baufinanzierung – den Kreditinstituten das Recht auf die Zinseinnahmen für die vereinbarte Laufzeit zu. Willst Du Deinen Kredit früher zurückzahlen, gibt es oft Probleme, denn der Bank entgehen dadurch fixe Einnahmen.

Tipp: Die Sondertilgung ist ein Recht, keine Pflicht. Vereinbarst Du im Kreditvertrag ein solches Sondertilgungsrecht, musst du dieses nicht in Anspruch nehmen. Du hast folglich das Recht, aber nicht die Pflicht, zusätzlich Deinen Kredit zu tilgen.

Sondertilgungen bei Krediten – wie vereinbarst Du diese am besten?

Sondertilgungen sind vorzeitige Rückzahlungen eines Kreditbetrags außerhalb der laufenden regulären Tilgung. Im Idealfall kann diese Rückzahlung auch den gesamten Restbetrag des Darlehens umfassen. Hierbei ist es egal, ob es sich um Kleinkredite oder Minikredite, klassische Ratenkredite und Konsumkredite, oder längere Finanzierungen wie Autokredite und Immobiliendarlehen handelt. Vorteile hat Du bei jedem Kredit.

Sondertilgungen bei Raten- und Konsumkrediten: Indem Du mehr als die fest vereinbarte Monatsrate zurückzahlst, kannst Du bei allen gängigen Ratenkrediten entweder den monatlichen Rückzahlungsbetrag verringern oder die Laufzeit Deines Darlehens verkürzen. Hierzu kannst Du jede Art von zusätzlichen Geldmitteln einsetzen – entscheidend ist nur ein passendes Kreditangebot mit flexiblerer Tilgung zu finden. Hierzu sind unsere Kredit-Vergleiche auf online-kredit24 ideal. Sie bieten Dir alle Infos zum jeweiligen Kredit – kompakt und übersichtlich.

Sondertilgungen bei Baufinanzierungen: Langzeitdarlehen wie KFZ-Finanzierungen oder Immobilienkredite müssen in der Regel über einige Jahre hinweg abgestottert werden. Hier gilt die simple Faustregel: Die Laufzeit des Kredits sollte nie länger sein als der tatsächliche Nutzungszeitraum des Objektes oder der Dienstleistung. Zudem hast Du beim Zinssatz meisten die Wahl zwischen festen oder variablen Zins – was Vor- und Nachteile bringt. Gerade wenn Dein Kreditvertrag einen hohen Zinssatz fordert, solltest Du mit Sondertilgungen immer die Laufzeit verkürzen oder die monatlichen Raten verringern. Denn die finanzielle Entlastung für Dich als Kreditnehmer ist hier ungleich höher.

Sondertilgungen bei Krediten – wie kommst Du zur optimalen Höhe?

Die Höhe der Sondertilgung ist abhängig von der Art Deines Kredits und kann bei langfristigen Krediten oft nicht individuell bestimmt werden.

Kleinkredite und Ratenkredite: Es gibt heute viele Kleinkredite, bei der eine Sondertilgung oder Kompletttilgung problemlos funktioniert. Größere Konsumkredite hingegen können zwar problemlos per Sondertilgung verkürzt, aber oftmals nicht immer komplett getilgt werden. Bei kurz- und mittelfristigen Krediten kann die Höhe der Sondertilgung also meist individuell festgelegt werden.

Langzeitkredite: Bei Langzeitkrediten – beispielsweise einer Baufinanzierung oder einem Forward-Darlehen – ist dies nicht immer der Fall, da viele Verträge die Höhe der Sondertilgung limitieren. Die festgelegte Grenze darf dabei nicht überschritten werden, sie beträgt im Jahr in der Regel bis zu fünf Prozent der ursprünglichen Kreditsumme.

Tipp: Es gibt spezielle Online Rechner, die es Dir als Kreditnehmer erleichtern, die optimale Sondertilgungsrate festzulegen. So kannst Du einfach kalkulieren, ob und ab wann eine Änderung Deines Kreditvertrags nötig wird.

Sondertilgungen und Vorfälligkeitsentschädigung – was kann Dich das kosten?

Denkst Du aktuell über eine Sondertilgung nach, solltest Du Dich unbedingt vorab informieren, ob im Kreditvertrag zusätzliche Kosten dafür anfallen. Solche sogenannten Vorfälligkeitsentschädigungen sind Strafzahlungen, die für Dich als Kunde zukommen können, falls Du den Kredit frühzeitig abbezahlen möchtest – ob teilweise oder ganz.

Vorfälligkeitsentschädigung als Ausgleich: Vorfälligkeitsgebühren werden von vielen Kreditinstituten gerne eingefordert, da ihnen durch eine verkürzte Laufzeit Zinseinnahmen entgehen, mit denen sie zu Vertragsbeginn fest gerechnet haben. Somit gilt die Vorfälligkeitsentschädigung bei Sondertilgungen als finanzieller Ausgleich für die Bank. Dieser ist allerdings in den meisten Fällen begrenzt.

Mögliche Ersparnis unbedingt gegenrechnen: Aus dem Grund solltest Du zunächst gegenrechnen, ob die zusätzliche Tilgung höhere Zinsvorteile bringt, als die Vorfälligkeitsentschädigung Dich zusätzlich kosten würde. Ist dies nicht der Fall, sind Sondertilgungen eher ein Minusgeschäft. Zinsersparnisse können dann unter Umständen eher mit einer Umschuldung erreicht werden.

Tipp: Vorfälligkeitsentschädigungen können durch die Bank lediglich bei Krediten mit Fixzinsen gefordert werden. Bei einer variabel verzinsten Finanzierung musst Du dagegen keine zusätzlichen Kosten fürchten. Die Höhe der Vorfälligkeitsgebühr liegt bei Verträgen ab 2010 in der Regel bei bis zu einem Prozent des Tilgungsbetrags. Läuft Dein Kreditvertrag bereits zehn Jahre und länger, kannst Du mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten aus Deinem Vertrag aussteigen – Vorfälligkeitszinsen fallen in diesem Fall nicht an.

FAQ zum Thema Sondertilgungen

Wie leiste ich eine Sondertilgung?

In der Regel vereinbarst Du feste Termine über das Jahr, an denen Du eine Sondertilgung vornehmen darfst. Verpasst Du einen solchen Termin und überweist die Sonderzahlung erst später, wird das Geld von der Bank zurück überwiesen. Ein Dauerauftrag ist also sinnvoll.

Wie viel Sondertilgung ist kostenfrei möglich?

In der Regel kannst Du zwischen fünf bis zehn Prozent der Nettodarlehenssumme pro Jahr sondertilgen. Bis zu fünf Prozent sind bei einigen Banken ohne Zinsaufschlag möglich. Einige Anbieter gewähren auch bis zu zehn Prozent der Darlehenssumme ohne einen Zinsaufschlag.

Wann lohnt sich eine Sondertilgung fĂĽr mich besonders?

Bei gleichbleibender Ratenhöhe ist die Finanzierung mit Sondertilgungen schneller abgeschlossen. Grundsätzlich gilt aber: Je höher Dein Kredit verzinst ist, desto mehr lohnen sich Sondertilgungen. Ein Recht auf Sondertilgung kann auch sinnvoll sein, wenn ein Immobilienverkauf ansteht.

Kann ich bei einem KfW-Kredit Sondertilgungen leisten?

Sondertilgungen bei KfW-Darlehen sind zwar möglich, die KfW verlangt dafür aber eine Vorfälligkeitsentschädigung. Wichtig: Außerplanmäßige Rückzahlungen von Teilbeträgen ist hier nicht möglich, sondern nur die komplette vorzeitige Ablösung des Darlehens gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Kann ich eine Sondertilgung auch nachholen?

In aller Regel sind die Sondertilgungsraten nicht kumulierbar. Du kannst sie also nur im jeweiligen Jahr nutzen. Schau aber unbedingt in Deinem Vertrag nach – mitunter kann es bei Deiner Bank anders geregelt sein.

Wann lohnt es sich für mich ein Darlehen vorzeitig komplett ablösen?

Eine vorzeitige Tilgung lohnt sich immer dann, wenn die Zinsersparnis höher ist als die Kosten für die Rückzahlung. Wichtig: Wurde der Kredit nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen, darf die Vorfälligkeitsentschädigung höchstens ein Prozent der Restschuld betragen.

Wann entfällt die Vorfälligkeitsentschädigung für mich?

Gerechnet wird hierbei ab dem vollständigen Erhalt der Darlehenssumme – sind seitdem zehn Jahre vergangen, darfst Du jederzeit mit einer Kündigungsfrist von sechs Monaten aus Deinem Vertrag aussteigen. Vorfälligkeitszinsen für die Rückzahlung der Restschuld fallen in diesem Fall nicht an.

Kann ich meine Sondertilgungen steuerlich geltend machen?

Tilgungsanteile bei Krediten lassen sich generell nicht von der Steuer absetzen – so also auch die Sondertilgung. Berücksichtigt werden können hingegen Deine Zinsaufwendungen. Allerdings nur, wenn Dein Darlehen dafür genutzt wird, um Einkommen zu erzielen.

Mehr erfahren: Aktuelle

Finanzthemen aus unserem Ratgeber

Commerzbank Top Girokonten 2021

Commerzbank – Top Girokonten 2021

Girokonto ist nicht gleich Girokonto. Die Commerzbank bietet Dir Giro- und Gehaltskonten für jeden Zweck mit stets attraktiven Konditionen. Vom kostenlosen Girokonto mit Startguthaben  über

Weiterlesen »
Scroll to Top