Kredite ohne Einkommensnachweis – wo gibt es das noch?

Kredite ohne Einkommensnachweis – wo gibt es das noch?

Um einen Kredit von einer Bank zu bekommen, wird ein geregeltes Einkommen vorausgesetzt. Doch was ist, wenn ein solches fehlt? Gibt es ein Darlehen ohne Einkommensnachweis und welche Alternativen hast du?

Beantragst du bei einer Bank einen Kredit, überprüft diese Anhand deiner aktuellen Schufa-Akte und deines Einkommens deine Kreditwürdigkeit. Kannst du kein geregeltes Einkommen in ausreichender Höhe nachweisen oder hast du sogar einen negativ Schufa-Score, führt beides in aller Regel zur Absage – nichts wird es mit dem neuen Kredit.

Kredite ohne Einkommensnachweis: Bonität bestimmt über Zusage und Zinsen

Zusammen mit deiner Schufa-Akte dient der Einkommensnachweis Banken als Grundlage der Risikoeinschätzung, ob du einen Kredit nicht oder nur in Teilen zurückzahlen kannst. Je nach Kreditsumme und Darlehensart setzen Banken einen unbefristeten Arbeitsvertrag voraus bzw. zumindest in ausreichender Höhe für die Laufzeit des beantragten Kredits. Um das bewerten zu können, musst du zusammen mit dem Kreditantrag auch Kontoauszüge einreichen oder der Bank einen digitalen Kontoblick in Ihr Gehaltskonto gewähren.

CrediMaxx - Kredite ohne Einkommensnachweis

Je besser die Bewertung ausfällt, desto bessere Konditionen bekommst du in der Regel auch. Unsere Onlinekredit-Vergleiche zeigen dir schnell, wo du aktuell den günstigsten Kredit am Markt findest.

  • Kannst du kein geregeltes Einkommen nachweisen, führt das in den allermeisten Fällen zur Ablehnung des Kreditwunsches.
  • Ist dein Einkommen nur gering und sehr schwankend, erhältst du eventuell einen Kredit, aber zu deutlich schlechteren Zinsen.

Kredite ohne Einkommensnachweis - Verivox!

Kredite ohne Einkommensnachweis: welche Kunden sind betroffen?

Erstmal erscheint ein Kredit ohne Einkommensnachweis vor allem für Arbeitslose interessant. Es gibt allerdings deutlich mehr Personengruppen, die es auf dem klassischen Weg über eine Bank oft schwer haben, ein Darlehen zu bekommen: beispielsweise Azubis und Studenten, Freiberufler und Selbstständige oder Rentner und Pensionäre. Im Gegensatz zu tatsächlich arbeitslosen Menschen, haben diese meist ein geringes oder stark schwankende Einkommen: durch Neben- beziehungsweise Studentenjobs, die monatliche Rente und Einkünfte aus selbstständiger Arbeit.

Trifft eine der genannten Varianten auf dich zu, versuche im ersten Schritt einen klassischen Kredit bei einer Bank zu bekommen. Gerade bei Mini- oder Kleinkrediten mit kleineren Summen reicht oft auch ein geringes Einkommen – sofern deine Bonität im Allgemeinen einwandfrei ist. Entsprechende Angebote findest du über einen unserer Online-Darlehen-Vergleiche.

Younited Credit - Kredite ohne Einkommensnachweis

Als Selbstständiger reichst du anstelle eines monatlichen Gehaltsnachweises im besten Fall die jährliche Auswertung deiner Einnahmen ein. In diesen Fällen ist ein Kredit ohne Einkommensnachweis also gar nicht nötig.

Als Arbeitsloser wirst du es jedoch immer schwer haben, denn auch bei Kleinkrediten und den folgenden Alternativen für einen Kredit unabhängig von einer Bank, müssen in der Regel zumindest irgendwelche Einnahmen und/oder finanzielle Sicherheiten nachgewiesen werden.

Kredit-Check: Wie komme ich an ein günstiges Darlehen?

Kredite ohne Einkommensnachweis: mögliche Kreditformen bei geringem Einkommen

Neben Klein- und Minikrediten der Banken über einige hundert bis 1.000 Euro gewähren, gibt es einige weitere Möglichkeiten mit einem geringen oder unregelmäßigen Einkommen einen Kredit aufzunehmen:

  • Privatkredite: Über Online-Plattformen verleihen Privatpersonen ihr Geld an andere Privatpersonen – sogenannte P2P-Kredite. Da auch diese ihre Rückzahlung absichern möchten, wird die finanzielle Situation des Kreditnehmers ebenfalls geprüft – allerdings mit deutlich milderen Mitteln als bei Banken. Gleichzeitig sind die Zinsen beim Privatkredit aber höher.
  • Rahmenkredit: besitzt du ein Girokonto, kannst du dir einen sogenannten Rahmenkredit bzw. Abrufkredit einrichten lassen. Diesen kannst du immer wieder ohne Antrag komplett oder teilweise ausschöpfen – ähnlich dem Dispokredit. Der Rahmen wird aber ebenfalls auf Basis deiner finanziellen Situation gewährt und die Zinsen sind relativ hoch.
  • Dispo: Bleibt der bekannte Dispositionskredit auf dem Girokonto. Ähnlich wie beim Rahmenkredit wird dieser nur in begrenzter Höhe entsprechend deiner Finanzen eingeräumt. Und: Dispozinsen sind noch teurer – verlockend als Kredit ohne Einkommensnachweis, aber dauerhaft nicht zu empfehlen.

Für Azubis, Studenten und Selbstständige gibt es neben der oben genannten Alternativen auch Angebote, die speziell auf deren Situation abgestimmt sind. So bietet die KfW beispielsweise Kredite für Studenten und Förderungen für Selbstständige an. Teilweise sind diese Kredite tatsächlich ohne Einkommensnachweis erhältlich. Übrigens bietet die KfW immer noch Corona-Hilfen zur Liquiditätsverbesserung.

smava - keiner finanziert schneller

Kredit trotz Schufa-Abfrage und Einkommen

Auf der Suche nach einem Darlehen ohne Einkommensnachweis kommt rasch der Gedanke an einen Kredit ohne Abfrage des Schufa-Scores. Beides in Kombination gibt es faktisch nicht – kannst du kein geregeltes Einkommen nachweisen, ist der Schufa-Score umso wichtiger und umgekehrt.

Kreditangebote ohne Schufa-Auskunft gibt es aber. Neben den oben erwähnten Privatkrediten sind das vor allem Angebote ausländischer Banken, da diese nicht auf die deutsche Auskunftei zugreifen können. Leider gibt es bei diesen Anbietern viele schwarze Schafe. Woran du diese erkennst, erfährst du im Ratgeber zum Thema Kredit trotz negativer Schufa.

Kredite ohne Einkommensnachweis bei auxmoney

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kredit ohne Einkommensnachweis: so kann es funktionieren

Hast du überhaupt kein Einkommen und brauchst dennoch dringend Geld, haben wir noch ein paar weitere Tipps für dich:

  • Suche dir einen Bürgen oder einen zweiten Kreditnehmer mit gutem Einkommen. Kommst du in Zahlungsschwierigkeiten, übernimmt dieser die weiteren Zahlungen der ausstehenden Kreditraten.
  • Leihe dir Geld bei Freunden, Bekannten oder der Familie. Bedenke aber, dass du auch hier immer eine fixe schriftliche Vereinbarung zur Rückzahlung treffen musst.
  • Nimm Minijobs an oder verkaufen Gebrauchtes. Auch Pfandleihäuser können eine Alternative sein, vorrübergehend an Geld zu kommen.
  • Beteilige dich regelmäßig an Umfragen und Produkttests – diese werden oft gut vergütet.
  • Frage bei Banken nach sogenannten Blitzkrediten oder Turbokrediten nach. Für kurze Zeit sind hier kleine Summen oft ohne strenge Bonitätskontrolle möglich

Aktuell informiert beim Thema Kredite: Unsere Online-Ratgeber

FAQ

Wie viel Geld darf man privat leihen?

Es gibt keine vorgeschriebene Obergrenze für die Kreditsumme von Privatpersonen. Banken legen diese individuell auf Basis deiner finanziellen Situation fest. Aber auch bei Privatkrediten solltest du selbst darauf achten, dich finanziell nicht zu übernehmen und nur so viel zu leihen, wie du auch in absehbarer Zeit problemlos wieder zurückzahlen kannst.

Was ist ein Hausfrauenkredit?

Der Begriff Hausfrauenkredit bezieht sich auf Personen, die kein geregeltes oder nur ein sehr geringes Einkommen haben – egal ob Frauen oder Männer. Entsprechend sind die Kreditsummen für diese Personen meist sehr klein und auf maximal wenige tausend, meist sogar nur hunderte Euro begrenzt. Heute spricht man hier allerdings eher von Minikrediten oder Kleinkrediten.

Was mache ich mit meinem Kredit, wenn ich arbeitslos bin?

Haben du einen Kredit abgeschlossen und wirst überraschend arbeitslos, hat das erst einmal keine Auswirkungen auf deinen Vertrag – die monatlichen Raten musst du also dennoch weiterbezahlen. Ist die Dauer deiner Arbeitslosigkeit nicht oder nur schwer absehbar und du fürchtest in Zahlungsschwierigkeiten zu geraten, setze dich unbedingt rechtzeitig mit deiner Bank in Verbindung, um beispielsweise über Zahlungspausen oder eine Anpassung der monatlichen Ratenhöhe zu verhandeln.

Ist privat geliehenes Geld immer steuerpflichtig?

Leihst du dir selbst Geld, werden darauf keinerlei Steuern fällig. Anders ist es, wenn du einen Kredit an andere Personen vergibst: Nimmst du dafür Zinsen ein, hast du automatisch Einkünfte aus Kapitalvermögen, die entsprechend in deiner Einkommenssteuererklärung versteuert werden müssen.

Was passiert, wenn ich meinen Kredit nicht mehr abzahlen kann?

Gerätst du mit Ratenzahlungen in Verzug, erhältst du zunächst bis zu drei Mahnungen von der Bank – die allerdings zusätzliche Gebühren und Zinsen enthalten. Bist du dann immer noch nicht zahlungsfähig, droht die Kündigung des Kreditvertrags. Dies heißt aber nicht, dass du das ausstehende Darlehen nicht zurückzahlen musst – dann zuzüglich hoher weiterer Gebühren oder sogar Gerichtskosten. Zusätzlich erhältst du einen negativen Eintrag bei der Schufa – dein Score-Wert verringert sich also.