Bestes Girokonto

Bestes Girokonto – jetzt eröffnen

Bestes Girokonto: Mit einem kostenlosen Girokonto sparst Du Jahr für Jahre hunderte Euro Gebühren. Direktbanken sind deutlich preiswerter als Filialbanken. Insbesondere durch das Geldabheben können Kosten entstehen – im In- und Ausland. Ein Girokonto Vergleich ist hier angesagt.

Share on facebook
Share on twitter
Share on skype
Share on xing
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Girokonto Vergleich

Zahlungseingang/Monat:
Euro
EC-Karte:
  
Kreditkarte:
  
Durchschnittliches Guthaben:
Euro
an
Durchschnittliches Minus:
Euro
an
Tagen
Zahlungseingang: 1200 € / Guthaben: 1000 € an 30 Tagen
PSD Bank NĂĽrnberg
PSD GiroDirekt
0,00 €
Kosten pro Jahr
norisbank
Top-Girokonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
N26
Girokonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
Openbank
Girokonto Open
0,00 €
Kosten pro Jahr
comdirect
comdirect Girokonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
DKB
DKB-Cash
0,00 €
Kosten pro Jahr
ING
Girokonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
o2 Banking
o2 Banking
0,00 €
Kosten pro Jahr
HypoVereinsbank
HVB PlusKonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
Commerzbank
Girokonto
0,00 €
Kosten pro Jahr
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 17.09.2021. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2021 financeAds.net
In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Bestes Girokonto: wie funktioniert der Vergleich?

Unser Girokonto Vergleich zeigt Dir mit wenigen Angaben, welches Girokonto das passende für Dich sein kann und welches Dir am wenigsten kostet. Wichtig sind hierbei immer die Gesamtkosten der unterschiedlichen Girokonten. Diese Kosten können aber durchaus davon abweichen, was Du später im Alltag tatsächlich zahlst. Denn letztendlich hängen die Kosten davon ab, wie Du das Konto im täglichen Einsatz nutzt – beispielsweise, ob Du Überweisungen per Online-Banking tätigst, wann Du damit in Geschäften bezahlst oder wie oft Du Geld im Ausland abhebst.
Girokonten von regionalen oder überregionalen Filialbanken sind in aller Regel deutlich teurer als Direktbanken – das liegt nicht zuletzt an deren günstigem Online-Service mit herausragender Kostenstruktur. Eine Liste mit den im Rechner aufgelisteten Online-Banken findest Du am Ende unseres Ratgebers.

Richtiges Konto finden: diese Angaben brauchen wir

Monatlicher Zahlungseingang

Viele Banken verlangen beim Girokonto noch immer Kontoführungsgebühren, einige senken diese jedoch, falls regelmäßig Geld auf dem Konto eingeht, die meisten Direktbanken verlangen gar keine Gebühren. Damit wir das berücksichtigen können, musst Du uns also diesen Betrag nennen.

Durchschnittlicher Kontostand

Gleiches gilt für den durchschnittlichen Geldbetrag auf dem Girokonto. Für einige Banken ist dies nämlich Voraussetzung für fehlende oder zumindest geringere monatliche Gebühren.

Girokonto mit oder ohne Kreditkarte

Je nach Girokonto ist eine Kreditkarte immer dabei – oder Du musst die Karte separat bei der Bank beantragen. Wir rechnen die Kosten wie die Jahresgebühr für die Karte oder Abhebegebühren mit in die Gesamtkosten ein, falls Du angibst, dass Du eine Kreditkarte zum Girokonto möchtest. Auch wenn Du weltweit kostenlos Bargeld abheben willst, zählen wir immer Kreditkarten-Kosten dazu. Falls es preiswerter ist, mit der Kreditkarte in der Eurozone Geld abzuheben, bucht der Rechner die Karte ebenfalls automatisch hinzu. Denn: Nicht überall kannst du problemlos mit der Girocard (EC-Karte) Geld am Automaten abheben, sondern bist unter Umständen auf eine Kreditkarte angewiesen.

Geld abheben

Banken bieten Dir zum Konto unterschiedliche Karten an. Abhängig davon, welche Karte Du am Geldautomaten nutzt, verlangt die Bank von Dir unterschiedliche Gebühren für das Geldabheben – in vielen Fällen eben aber auch nicht. Wer viel reist, sollte möglichst Girokonten bei solchen Banken wählen, die keine Fremdwährungs- oder Abhebegebühren erhebt.
Tipp: Direktbanken bieten in Deutschland in der Regel die preiswertesten Girokonten an. Falls Du jedoch eine Filiale brauchst, weil Du nicht nur ausschließlich Online-Banking nutzen willst oder einen persönlichen Ansprechpartner möchtest, dann bieten Dir einige Banken auch eine Kombi-Variante an. Wichtig zudem: Achte auf mögliche Neukundenboni der Banken – diese gibt es aktuell bis zu 100 Euro.

Bestes Girokonto: welche Kosten können für Dich anfallen?

Wir vergleichen grundsätzlich die besten Girokonten für Dich, um Dir am Ende das günstigste Konto zu ermöglichen. Dennoch ist es wichtig, über die unterschiedlichen Gebühren bei Girokonten Bescheid zu wissen:
Jährliche Gesamtkosten: Die jährlichen Gesamtkosten sind der entscheidende Vergleichswert für Dich. Dazu gehören nicht nur die monatlichen Kontoführungsgebühren, sondern auch Gebühren für die Karten, Kosten beim Bezahlen, für das Geldabheben oder für Überweisen.
KontofĂĽhrungsgebĂĽhr: Dies ist der monatliche Grundbetrag, den die Bank fĂĽr das Girokonto von dir verlangt.
Kontonebenkosten: Hierbei handelt es sich beispielsweise um Abhebegebühren oder die Kosten für Papier-Überweisungen. Sie sind Teil der Berechnung für die jährlichen Kosten.
Kosten für die Girocard: Das sind die jährlichen Gebühren, welche die Bank für die Girocard (EC-Karte) verlangt. Nicht zu diesem Posten gehören die Gebühren für das Abheben und Bezahlen mit der Girocard, diese werden in der Regel bei den jährlichen Kosten eingerechnet.
Kosten für die Kreditkarte: Damit sind die Kosten gemeint, die jährlich für die angegliederte Kreditkarte anfallen. Auch bei der Kreditkarte werden die Kosten für das Bezahlen und Abheben an nicht eingerechnet.
Dispozins: Der Dispozins muss zwar nicht der entscheidende Punkt bei der Wahl eines Girokontos sein, er darf aber keinesfalls außer Acht gelassen werden. Denn sollte dein Girokonto öfter mal ins Minus rutschen, kann es teuer werden. Die Höhe des Überziehungszinses ist von Bank zu Bank noch immer höchst unterschiedlich – wie unser Vergleich zeigt, gut und gerne das Mehrfache!
Tipp: Weitere Informationen zum Girokonto findest Du in unserem Vergleich und auf den Detailseiten der jeweiligen Anbieter. Beispielsweise, ob die Kontoführungsgebühr abhängig vom Geldeingang sinkt, welche TAN-Verfahren zur Verfügung stehen und welche Kreditkarte zum Konto angeboten wird, oder wie viele Geldautomaten kostenlos zur Verfügung stehen und sogar Habenzinsen auf das Guthaben angeboten werden.

Bestes Girokonto: wechseln geht heute ganz einfach!

Hast Du Dein passendes Konto für Dich gefunden, ist der Weg zur Eröffnung nicht mehr weit. Mi einem Klick auf den Link im Rechner kommst du direkt zum Wunschanbieter und kannst Dein neues Girokonto dort direkt mit wenigen Angaben online beantragen.
Der Girokontowechsel ist in den letzten Jahren grundsätzlich sehr einfach geworden. Denn die Banken in Deutschland sind gesetzlich dazu verpflichtet, ihren Kunden beim Wechsel zu helfen und Daueraufträge sowie andere Zahlungsdaten automatisch zu übertragen. Die allermeisten Banken bieten Dir mittlerweile einen völlig kostenlosen kompletten Kontowechsel an. Du brauchst Dich nach dem Girokonto-Antrag um nichts mehr zu kümmern – die neue Bank eröffnet das neue Girokonto für Dich und löscht das bestehende Konto bei der bisherigen Bank nach dem Umzug automatisch.
Tipp: Falls eine Bank Dir das gewünschte Girokonto unerwartet verweigert, solltest Du unbedingt Deine SCHUFA-Daten überprüfen. Womöglich schätzt die Bank Dich aktuell nicht als kreditwürdig genug ein. Ein kurzer Anruf bei der Bank bringt hier in der Regel meist sofort Klarheit.

Giro- und Gehaltskonto: welches Konto ist optimal fĂĽr Dich?

Eines vorweg: Das beste Girokonto gibt es nicht. Pauschal lässt sich kein bestes Angebot für alle Kunden benennen. Entscheidend sind immer Deine individuellen Bedürfnisse. Dennoch haben wir die besten Konten 2020 für Dich gefunden, welche die Ansprüche einer großen Kundengruppe am besten erfüllt. Ein passendes Girokonto erspart nicht nur unnötige Gebühren, sondern stellt auch sicher, dass Du im Alltag finanziell optimal versorgt bist – beispielsweise durch eine einfache Bargeldversorgung, einen flexiblen günstigen Dispokredit oder eine kostenlose Kreditkarte.
Tipp: Dennoch zahlen überraschend viele Bankkunden in Deutschland noch immer unnötige Gebühren für ihr Girokonto und nutzen veraltete Kontomodelle, die nicht zu den Anforderungen ihres täglichen Lebens passen.

Bestes Girokonto: Vergleich starten und zum besten Konto wechseln

Daher gilt: Unbedingt vergleichen und das beste Girokonto finden, dass zu Deinen persönlichen Wünschen am besten passt.
Kennst Du Deine Wünsche, kannst Du gezielt verschiedene Anbieter von Girokonten vergleichen. Unser kostenloser Girokonto-Vergleich stellt zahlreiche Girokonten namhafter Banken und deren Konditionen gegenüber. Ein genauer Blick auf die Testsiegel im Rechner kann sich lohnen, es muss sich dabei aber nicht zwangsläufig um das beste Konto für dich persönlich handeln. Betrachte unbedingt mehrere Angebote und gleiche diese mit Deinen Bedürfnissen ab. Überzeugt Dich ein Kontomodell besonders, ist der Wechsel des Kontos jederzeit bequem online möglich.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Quelle: Finanztip / YouTube

Bestes Girokonto – unsere Banken im Überblick

In unserem Girokonto-Rechner werden natürlich nicht alle Banken berücksichtigt, die in Deutschland ein Girokonto anbieten. Hier findest Du nur Banken, die ihre Konten überregional und online anbieten. Dazu gehören sowohl Banken mit Filialen als auch Direktbanken, die ihre Dienste ausschließlich im Internet anbieten. Wir haben die Anzahl der Banken im Rechner zudem nach weiteren Kriterien wie bestes Preis- und Leistungsverzeichnis eingegrenzt

In unserem Girokonto Vergleich findest Du Angebote folgender Banken:

1822 direkt
Bunq
Comdirect
Commerzbank
Degussa Bank
DKB
Hypovereinsbank
ING
N26
Norisbank
Openbank
Postbank
Targobank

FAQ bestes Girokonto

Gibt es komplett kostenlose Girokonten?

Ja, die gibt es. Allerdings sind nicht alle Konten bedingungslos kostenlos. Manche Banken verlangen einen Gehaltseingang oder Kontobewegungen, zum Beispiel Gutschriften. PrĂĽfe also vorab immer genau, zu welchen Bedingungen das Girokonto kostenfrei ist.

Brauche ich einen Gehaltseingang?

Das kommt auf den Anbieter und das Produkt an. Grundsätzlich verlangen Banken gerade bei Girokonto mit eingeräumter Kontoüberziehung Referenzen wie ein festes Einkommen. Allerdings gibt es auch Konten, wo das keine Rolle spielt. Der Gehaltseingang kann jedoch bestimmen, ob das Konto kostenlos ist oder Du eine Gebühr zahlen musst.

Muss meine Bonität einwandfrei sein?

Das hängt ganz von der Bank ab. In der Regel prüft jede Bank vorab Deine Bonität über eine SCHUFA-Abfrage. Welcher Score dabei noch akzeptabel ist, ist sehr individuell. Hast Du eine schlechte Bonität, eignet sich dann oft ein Basiskonto, das in Deutschland alle Kunden bekommen müssen.

Wie kann ich mein Girokonto wechseln?

Heutzutage geht das denkbar einfach. Die meisten Anbieter haben einen Online-Kontowechselservice, der Dich unterstützt. Hier kannst Du oft automatisiert Deine bisherigen Lastschriften und Daueraufträge übertragen lassen. Der Service ist, übrigens kostenlos.

Wie eröffne ich ein Girokonto online?

Die Anbieter machen es Dir sehr leicht, ein Konto online zu öffnen. Du wirst Schritt für Schritt durch den Antrag geführt. Mittlerweile ist es Standard, dass Du die Identifizierung auch am PC oder Smartphone erledigen kannst. Kurz darauf erhältst Du dann Deine Unterlagen und Karten per Post.

Hinweis zum Girokonto Vergleich

Der Online-Kredit24-Girokontorechner basiert auf Daten von Banken, die der Dienstleister Financeads GmbH Co KG, Nürnberg (Datenschutzhinweise), zur Verfügung stellt. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der hier bereitgestellten Informationen. Für Schäden aus fehlerhaften Daten oder durch die Nutzung des Rechners übernehmen wir keine Haftung.

Wie viel kostet ein Konto bei der Sparkasse?

Die Kontoführung der Sparkasse wird teurer: Der Grundpreis für ein Girokonto Individual liegt aktuell bei 3,05 Euro im Monat, der Grundpreis für das Girokonto Online steigt auf 5,10 Euro – bei einem monatlichen Geldeingang unter 1.750 Euro werden demnächst bis zu sieben Euro pro Monat fällig.

Bei welcher Bank bekommt man ein Konto trotz negativer Schufa?

N26 Flex ist das Bankkonto für alle, die aufgrund ihrer Bonität die Mindestanforderungen für Girokonten in Deutschland nicht erfüllen. Mit N26 kannst Du trotz negativer Schufa ein 100 % mobiles Bankkonto mit Mastercard Debit bequem online eröffnen

Welche Bank ist die sicherste in Deutschland?

Die KfW. Die Bundesrepublik Deutschland ist Eigner und BĂĽrge – und ein Schuldner mit Topbonität. Entsprechend verteilen Moody’s, Standard & Poor’s und Fitch jeweils ein Triple-A. Die KfW ist wiederholt die sicherste Bank der Welt laut dem US-Wirtschaftsmagazin Global Finance. Die KfW setzte sich unter den 500 größten Banken weltweit durch.

Wo kann ich mit der DiBa Karte kostenlos Geld abheben?

Mit der EC-Karte kannst Du ab 20 Euro Einkauf kostenlos Geld abheben bei REWE, Penny, Netto, Aldi Süd, toom Baumarkt und Galeria Kaufhof. Einfach vor dem Bezahlen sagen, dass Du Geld abheben willst. Bis zu 200 Euro pro Einkauf sind möglich.

Kann man von einem Tagesgeldkonto Geld abheben?

Wie kann ich Geld von meinem Tagesgeldkonto abheben? Direkt ist dies leider nicht möglich, beim Tagesgeld gibt es kein Buch, das man am Schalter vorlegen kann. Bei Online-Tagesgeldkonten gibt es aber meist eine Karte für den Bankautomaten, mit dem dann Bargeld am Geldautomaten abgehoben werden kann.

Das könnte Dich auch interessieren
Aktuelle Themen aus unserem Kredit-Ratgeber

Scroll to Top